Autogasfahrer.ch

Autogas in der Schweiz

Citroèn DS3 und C3 Picasso jetzt auch mit Flüssiggas-Variante ab Werk

Ab sofort können kosten- und umweltbewusste Autofahrerden Citroèn DS3 und den Citroèn C3 Picasso mit Flüssiggas-Antrieb bestellen.

Beide Fahrzeuge sind ab Werk mit einem bivalenten Flüssiggas-Antrieb, das heisst mit der Benzinmotorisierung VTi 95 (70 kW/90PS) und zusatzlich mit einem Autogasantrieb ausgerüstet.

Der Ciroèn DS3 und der C3 Picasso VTi 95 mit Flüssiggas-Antrieb starten immer im Benzinbetrieb. Sobald die optimalen Betriebsparameter erreicht sind, schaltet das System automatisch in den Flüssiggas-Betrieb um. Über einen Schalter in der Amaturentafel kann der Fahrer jederzeit wieder in den Benzinbetrieb wechseln.

Beide Modelle sind mit einem 50 Liter fassenden Benzintank und zusätzlich mit einem 33-Liter-Tank für Flüssiggas ausgerüstet. Der Einfüllstutzen für Flüssiggas ist direkt unter der Tankklappe integriert und das spezielle Gasreservoir ist in der Reservradmulde untergebracht. Dadurch bleiben das Kofferraumvolumen unverändert und der Kofferraum uneingeschränkt nutzbar.

Dank der um rund 50 Prozent niedriegeren Preis für Autogas im Vergleich zu Benzin- oder Dieselkraftstoff bringen die Autogasmodelle eine beachtliche Kosteneinsparung für den Fahrer mit sich. Bei einer jährlichen Laufleistung des Fahrzeugs von 30.000 Kilometern hat sich die Investition in die Autogasanlage bereits nach 20 Monaten* amortisiert.

Für die Citroèn DS3 VTi Autogas ist ab 17.700 Euro, der Citroèn Picasso VTi 95 Autogas ab 19.700 Euro erhältlich.

Laut Amortisationsrechner auf www.autogas.net

Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer, Stand: 15.06.2012

Noch einige Daten zum Verbrauch von Benzin und Autogas bei den beiden vorgestellten Modellen:

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für DS3 VTi 95 Flüssiggas (im Benzinbetrieb): 5,8 l; CO 2 Emissionen in g/km kombiniert: 134 g

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert DS3 VTi 95 Flüssiggas (im Autogasbetrieb): 8,1 l; CO 2 Emissionen in g/km kombiniert: 127 g

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für C3 Picasso VTi 95 Flüssiggas (im Benzinbetrieb): 6,6 l; CO 2 Emissionen in g/km kombiniert: 153g

Kraftstoffverbrauch in l/km kombiniert für C3 Picasso VTi 95 Flüssiggas (im Autogasbetrieb): 8,5 l: CO 2 Emissionen in g/km kombiniert: 134 g

Quelle: Pressinformation Citroèn Deutschland

Autogas baut Marktanteil bei den ,,Alternativen“ weiter aus

Quelle: Das AutoGas Journal

KBA-Zahlen mit Stichtag 1. Januar 2012: Exakt 456.252 fahren offiziell mit LPG

Die monatlichen Neuzulassungen verhiessen 2011 nichts Gutes für den Alternativkraftstoff Autogas. Doch abgerechnet wird erst am Schluss. Für das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg ist das jeweils der 1. Januar des Folgejahres als Stichtag. Ganz knapp vor dem Trucktermin der aktuellen Ausgabe des AutoGas Journals wurden die neuen Zahlen veröffentlicht. Und hier zeigt sich, dass LPG seinen Marktanteil bei den alternativen Antrieben weiter ausgebaut hat.

Exakt 456.252 PKW mit Flüssiggas haben die Flensburger Statistiker am 1. Januar 2012 gezählt. Das sind 37.593 oder neun Prozent mehr als am Neujahrstag 2011. Damit konnte Autogas seinen onehin schon sehr hohen Marktanteil unter den alternativen Antrieben noch einmal steigern: von 75,6 auf 78,1 %. Die ,,Schallmauer“ von 80 % ist so in greifbare Nähe gerückt. Anders ausgedrückt haben alle anderen Alternativantriebe zusammen gerade mal ein Viertel der Bedeutung von LPG erreicht.

Auf Platz zwei rangiert das Erdgas mit 74.853 PKW (+3.334/+4,7 Prozent), wogegen Hybrid prozentual gesehen gut zulegen konnte. 47.642 Autos sind jetzt registriert – immerhin 10.386 oder 27,9 % mehr als vor einem Jahr. Besonders interessant ist der Bereich Elektrofahrzeuge. Obwohl sie inzwischen beworben werden und sich vielerorts als das mobile Allheilmittel für das nächste Jahrzehnt feiern lassen, werden auf unseren Strassen gerade einmal 4.541 bewegt. Das sind zwar fast doppelt so viele wie Anfang 2011 als nur 2.234 Stromer zugelassen waren. Von der angepeilten Miliion für das Jahr 2020 ist diese Spezies aber noch ganz weit entfernt.

LPG-Bestand in sechs Jahren mehr als verzehnfacht

Betrachtet man den gesamten PKW-Bestand, so sind die ,,Alternativen“ noch recht schwach vertreten, gewinnen aber langsam an Boden. 42.927.647 PKW waren am 1. januar 2012 beim KBA registriert, ein Plus von 1,5 %. Alle alternativen Antriebe zusammen hatten hieran einen Anteil von 1,4 % nach 1,3 % im Vorjahr. Vor sechs Jahren noch waren es verschwindend geringe 0,2 %, jetzt stellen sich dank Autogas schon eine nennenswerte Grösse dar. Damals, Mitte 2006 hatte der Bundestag die Verlängerung der Steuerbegünstigung auf Autogas bis zum 31. Dezember 2018 beschlossen. seit diesem Zeitraum hat sich der LPG-Fahrzeugbestand von 40.585 mehr als Elffache erhöht.

In den 2011er Zahlen zeigt sich deutlich, das nach wie vor die meisten Autogas-Fahrzeuge nachträglich umgerüstet werden. Bei den monatlichen Neuzulassungen waren nämlich KBA insgesamt nur 4.873 PKW aufgelistet – ein Minus von über 40 % gegenüber 2010. Erdgas lag mit 6.283 Fahrzeugen noch vor LPG, aber hier gibt es praktisch keine Nachrüstungen. Doch in den Monaten November und Dezember konnte Autogas zum ersten Mal in 2011 wieder an Erdgas vorbeiziehen. Füssiggas-Umrüster – das ist kein Geheimnis – hatten anfangs Probleme mit der Einhaltung der Schadstoffnorm Euro 5, was sich besonders darin zeigte, dass kaum noch Autogas-Lösungen von den Autoherstellern selbst angeboten wurden. Dies hat sich inzwischen wieder geändert. Aktuelle Ankündigungen und Markteinführungen von Opel, Hyundai, Kia, Chevrolet, VW und Skoda belegen dies.

Kommentar zu diesem Artikel vom AutoGas-Journal

Schade das es in der Schweiz eine solche Statistik nicht vorhanden ist. Im Gegensatz zu Deutschland wo solche Statistiken geführt werden. Der Grund dafür sind die Kantonalen Strassenverkehrsämter was in Deutschland der Tüv ist und der Unterschied ist zur Schweiz das der Tüv die Neuzulassungen auch von umgerüsteten PKW auf Autogas an das erwähnte Amt meldet.

Auch der Vergleich zwischen den Alternativen Antrieben ist sehr interessant und beweist das dass Autogas Nummer 1 ist in dem Nachbarland aber auch in anderen Nachbarländern ist trotz der Behauptung das das Autogas keine Zukunft hat in der Schweiz. Diese Behauptung wird vor allem von unserer Erdgaslobby immer noch verbreitet und diese Personen von der erwähnten Lobby sollten mal diesen Artikel lessen damit das Autogas gleichgestellt wird wie das Erdgas in der Schweiz.

Das Betrifft auch unsere Behörden besonders wenn neue Autogastankstellen gebaut werden oder in der Planung sind gab es schon Fälle wegen Einsprachen der erwähnten Lobby oder von den Schikanen der Behörden das Autgastankstellen nie den Betrieb aufnehmen konnten. Hier wäre unsere Bundesregierung nötig in Bern mit einem einheitlichen Gesetz um damit zu verhindern das die Kantonalen Behörden oder die Lobby die Eröffnung von Autogastankstellen verhindern können.

Leider macht auch Vitogas nicht vorwärts mit dem Ausbau der Autogastankstellen das heisst Vitogas ist der einzige Lieferant von Autgastankstellenanlagen.

Das Interesse ist da in der Schweiz zum Umrüsten von PKW auf Autogas aber wenn keine Autogastankstelle vorhanden ist ohne das man eine grossen Umweg fahren muss vom Wohnort damit man Autogas tanken kann ist klar das Umrüstwillige keinen Sinn sehen zum Umrüsten.

Der Komentar zu dieser Seite von einem Besucher trifft die Tatsachen ganz genau. Auch mir wurde von Vitogas schon vor drei Jahren persönlich mitgeteilt das dass Autogastankstellen Netz flächendeckend wird in der Schweiz bis Ende des Jahres 2012was sehr unwahrscheinlich ist weil bis jetzt im Jahr 2012 eine einzige neue Autogastankstelle eröffnet wurde.

Und die Bezeichnung „Flaschen“ entspricht leider der Warheit. 

Copyright © 2017 by: Autogasfahrer.ch • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.

Besucherzaehler