Autogasfahrer.ch

Autogas in der Schweiz

Luxus Offroad-Buggy

Wasserstoffgetrieben über Stock und Stein

Fahrspass und Umweltbewusstsein schliessen sich nicht aus. Dies beweist Lexus mit seinem neusten Konzeptfahrzeug, dem wasserstoffbetriebenen und geländegängigen ROV Conzept. Hat das Gerät das Zeug zum Spassmobil für hippe Grossstädter?

Wer abseits befestigter Strassen im Gelände oder Strand die Lüfte würziger Wald- oder Meeresluft schnuppen will, kommt um einen Buggy eigentlich nicht herum. Schade nur, dass dieses Gefühl unendlicher Freiheit immer so kurz ist. Kein Walt und kein Strand ziehen sich länger als zehn Kilometer dahin, und so endet das Glücksgefühl leider zu oft abrupt abseits der befestigten Strassen. Für so kurze Phasen voller Lebensenergie kauft man leider meistens nicht das Gefährt. Dafür lässt es sich aber mieten oder leasen.

Das ROV Concept von Lexus, das dem spasssüchtigen Grossstädter ein Spielueug für die Feierabendstunden sein will, macht da keine Ausnahme. Es kann in sämtlichen Umgebungen tatsächlich eine gute Figur machen. Mit seiner offenen Aufhängung, und den robusten Geländereifen für schlammige Pisten trägt das Fahrzeug alle Merkmale eines Geländewagens. Dabei verfügt es über kompakte Abmessungen von 3,12 x 1,725 x 1,8 Metern (Länge x Breite x Höhe). Ein Buggy-Liebhaber kommt um das Fahrzeug einfach nicht herum, ein Liebhaber von Geländeautos ebenso wenig.

Mit dem Fokus auf die Sicherheit des Fahrers haben die Entwickler ein Fahrzeug kreiert, wie man es von einem Premiumhersteller erwarten darf. Die Karosserie ist einfach etwas luxuriöser, schützt die Insassen, den 1,0-Liter Wasserstoffmotor und integriert den charakteristischen Kühlergril von Lexus, bietet zudem genügend Federweg für die Voderradaufhängung. Okay, nicht schlecht. Und sonst? Na ja, die vorderen Kotflügel wurden so konzipiert dass sie vor umherfliegenden Steinen und Schlamm schützen. Dabei arbeitet der Motor nahezu emissionsfrei und verbraucht während der Fahrt lediglich eine geringe Menge Motoröl.

Aber jetzt kommt’s! ,,Die Abdeckung der Radaufhängung ist mit dem Wasserstofftank im Heck verbunden“, steht in den Unterlagen. Wie bitte? Ist das nicht etwas gefährlich? Nein, meinen die Entwickler, denn die Aufhängung schütze die Bauteile und soll auf diese Weise das Gefühl der Unverwüstlichkeit vermitteln, so wie man es von luxuriösen SUVs gewohnt ist. Okay, verstanden. Luxuriösität zeigt sich dann vor allem in der handwerklichen Verarbeitung, denn nichts ist hier von der Stange, sprich vom Fliessband. Zu den besonders hochwertigen Details gehören ein Lederlenkrad und ein ergonomisch geformter Schaltknauf sowie Sitze mit Kunstlederüberzug und Federelementen, die Unebenheiten ausgleichen. Für den anspruchsvollen Einsatz im Gelände erfüllt der Wasserstoffantrieb von Lexus auch die Sehnsüchte nach wenig Lärm, Langlebigkeit und zuverlässiger Funktion Ja, und ist das nicht genau das, was wir Buggyfahrer wollen? Wo sonst, wenn nicht hier, werden CO2-Neutralität mit Fahrspass in ihrer vollenendeten Form kombiniert?

Nirgendwo, glaubt sicher auch Spiros Fotinos, Chef von Lexus Europa, denn ,,das ROV Concept ist unsere Antwort auf die wachsende Leidenschaft für die Natur und die Abenteuerlust unserer Kunden. Das Kompaktfahrzeug verbindet unseren Wunsch, Lifestyle-orientierte Produkte zu entwickeln und gleichzeitig unsere innovativen Technologien dafür zu nutzen, einen Schritt weiter in Richrung CO2-Neutralität zu gehen.“ Spass und Umweltschutz sind eben doch kein Widerspruch!

Quelle: arrive

Das Automagazin für die Mobilität der Zukunft

Copyright © 2022 by: Autogasfahrer.ch • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.

Besucherzaehler