Autogasfahrer.ch

Autogas in der Schweiz

Future lässt grüssen

Captain

BMW stellt mit dem CE 04 einen Elektroroller der neusten Generation vor. Er soll sowohl Fortbewegungs- als auch Kommunikationsmittel für den Grossstadtpendler sein.

BMW will den Elektroroller CE 04 als Teil seiner Strategie für die urbane Mobilität verstanden wissen. Mit futuristischen Desgin lehnt sich BMW weit aus dem Fenster, aber es passt zu dem zukunftsträchtigen Konzept. Angerieben wird der CE 04 von einem flüssiggekühlten Elektromotor vom Typ EMP 156, der eine Dauerleistung von 15 kw und eine Maximalleistung von 31 kw bereitstellt. Wer nur im Besitz der Führerklasse A1 oder der Erweiterung B196 ist, kann zur Variante mit nur 11 kw (maximal 23 kW) greifen.

Für Jugendliche kommt der Premium-Roller bei einem Preis ab 11.990 Euro aber wohl kaum in Frage, sondern eher für den technikbegeisterten Papa. Die Lithum-Ionen-Batteriezellen des CE 04 sind identisch mit denen der iX-Elektro-Pkw von BMW. Im Roller summieren sie sich auf eine Gesamtkapazität von 8,9 kWh. Damit soll der Roller, laut der WMTC-Reichweitenangabe, bis zu 130 Kilometer schaffen. Sobald der Gasgriff geschlossen wird, rekupiert der CE 04 automatisch. Seltsamerweise gibt BMW für die A-Variante nur 100 Kilometer an, obwohl die Batterie identisch ist. Auch Koponenten zur Steuerung des Hochvoltspeichers stammen aus dem Pkw-Bereich. Die Wärmeabfuhr der Batterie erfolgt passiv über Kühlrippen an der Unterseite des Rollers.

Der CE 04 wird über ein Typ-2-Ladekabel geladen, es findet seinen Platz in einem Stauraum unter der flachen Sitzbank. In der Standardausführung lädt die Batterie an einer Haushaltssteckdose mit 2,3 kW in vier Stunden und 20 Minuten komplett auf. Optimal bietet BMW auch ein leistungsfähigeres Onboard-Ladegerät mit 6,9 kW an, dann dauert es von 20 auf 80 % nur 45 Minuten. Für die aktive Sicherheit sorgen ein ABS von Bosch, drei Fahrmodi, eine Schupfregelung und Stabilitätskontrolle, gegen Aufpreis gibt es auch Kurven-ABS und das Notrufsystem eCall.

Um das Rangieren mit dem 231 Kilogramm schweren CE 04 zu erleichtern, verfügt er über eine Rückwärtsfahrhilfe, dafür muss der Anlasserknopf im Stand gehalten werden. Kommunikation war BMW für den CE 04 sehr wichtig, deshalb versorgt ein 10,25 Zoll grosses TFT-Display den Fahrer mit reichlich Infos und es kann per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden – so lässt sich nicht nur telefonieren und Musik hören, sondern auch eine Navigationskarte darstellen. Das Handy ruht dafür in einem aktiv durchlüfteten Staufach mit USB-C-Anschluss. Der Marktstart des BMW CE 04 ist für Februar 2022 geplant.

Quelle: arrive

Das Automagazin für die Mobilität der Zukunft

Copyright © 2022 by: Autogasfahrer.ch • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.

Besucherzaehler