Autogasfahrer.ch

Autogas in der Schweiz

Zulassung ECE-R115 Autogasanlage bei Strassenverkehrsämter

Nach den neusten Informationen sind die Zulassungen von umgerüsteten Pkw’s mit einer verbauten ECE-R115 mit Schikanen verbunden bei einigen kantonalen Strassenverkehsämter, die unnötig sind. Trotz gültigen Unterlagen, die alle wichtigen Angaben enthalten, werden noch detaillierte Unterlagen verlangt, die nicht von Bedeutung sind. Somit zeigt es sich, dass bei gewissen Behörden zum Teil immer noch nicht ein Umdenken vorhanden ist, dass alternative Energien weniger Schadstoffe ausstossen, im Gegensatz zu Autoversicherungen, die doch zum Teil reduzierte Prämien verlangen, wenn alternative Energien gefahren werden, die weniger Schadstoffe produzieren, denn die Strassenverkehrsämter sind der ASTRA (Bundesamt für Strassenverkehrssicherheit) unterstellt.

Deshalb ist es ratsam, das Umrüsten auf Autogas in einer zertifizierten Garage ausführen zu lassen, und der Umrüster wird sich auch darum kümmern, dass die Zulassung für die Gasanlage klappt.

Im Kommentar zwei steht die Frage wegen der Zulassung in der Schweiz wenn der PKW umgerüstet wurde in Deutschland auf Autogas.

Wenn man Pech hat bei Strassenverkehrsamt die noch zusätzliche Unterlagen verlangen und zuerst der Umrüster in Deutschland diese besorgen muss ist der Ärger gross. Die Untriebe sind grösser als der Erfolg so das es keinen Sinn macht. Deshalb ist zu empfehlen der Gedanke falllen zu lassen und es entstehen auch Gebühren bein Strassenverkehrsamt.

Auch wenn die Gasanlage in Deutschland vom TÜV abgenommen wurde.

Der Kommetar 3 ist sehr aufschlussreich und Antwort auf die Frage vom Kommentar 2.

Der Kommentar beschreibt genau mein Fall mit dem Ärger mit der Zulassung in der Schweiz.

Auch die Kosten stimmen mit meiner Zulassung überein nur der Unterschied war das mir der Umrüster die Kosten übernahm.

Noch einige Hinweise zum Kommentar 8:

Es wäre wichtig wenn es Besucher hat von dieser Seite die sich auskennen wie es gesetzlich geregelt ist zu Antworten mit dem Kommentarfeld. Den am Schluss nach der Schilderung des Falles ist eine Frage gestellt wegen Import von Gebrauchtwagen mit eingebauter Autogasanlage in die Schweiz. Damit ist gemeint eine Zulassung beim Strassenverkehrsamt.

Meine Kentnisse wegen dem erwähnten Import in der Schweiz sind mir gesetzmässig unbekannt.

10 Reaktionen zu “Zulassung ECE-R115 Autogasanlage bei Strassenverkehrsämter”

  1. mark

    danke für den tipp.. 😉

    lg

  2. Brönnimann

    Wie ist es mit dem Umbau in der BRD. Bei einem Fachbetrieb, wird die TÜV abnahme in der Schweiz akzeptiert ?

  3. Rohner

    Umbau in Deutschland

    Ich hab mein Auto in Deutschland umbauen lassen. Grundsaetzlich ist die Arbeit erstklassig, allerdings kann ich das nicht empfehlen. Der Grund: Die Zulassung in der Schweiz ist denkbar umstaendlich aus mehreren Gruenden.
    1. ECE 67: Diese Umbau-Norm ist in Deutschland sehr gaengig aber in der Schweiz nicht akzeptiert, weil ein direkter Nachweis fuer das Abgasverhalten nach dem Umbau generell fehlt. Ich hatte seiner Zeit Glueck und ein Gutachten des TUeV Hessen vorliegen, dass bestaetigt, dass bei einem Reverenz-Fahrzeug meines Wagentyps mit Umbau die Abgasvorschriften und Werte eindeutig eingehalten werden. Dieses Dokument jedoch ist nicht einfach so zu bekommen, sondern im Besitz des Umruestherstellers. Dieser kann auf Goodwill hin eine beglaubigte Kopie ausstellen, aber das alleine impliziert Umstaendlichkeiten ohne Ende.
    2. Ein in Deutschland umgebautes Auto mit Strassenzulassung muss nicht in der Schweiz zugelassen werden, schlimmer noch: Es gibt wohl genauso viele Meinungen zur Zulassung in der Schweiz wie es Kantone und Halbkantone gibt. D.h. ein in ZH zugelassener Umbau muss nicht fuer andere Kantone gelten (einmal imatrikuliert ist es kein Problem mehr). Bei mir war der Kanton BS zustaendig (via BL) und denen war es egal, was ZH meint oder nicht meint (ein Kunde meines Umbauers lebt in ZH und hatte offenbar keine Probleme mit der Motorfahrzeugkontrolle ZH). Nebst Abgasverhaltensdokument (siehe 1.) und der doppelten Ausfuehrung der Abgasdokumente (Benzin, LPG), musste ich einen Nachweis des schweizerischen Schweissverbandes einholen, das besagt, dass mein Auto im Gasbetrieb sicher ist – die wiederum sind sich solche Prozeduren nicht gewohnt, allerdings muss ich erwaehnen, dass die Zweigstelle in BS sehr aufgeschlossen und hilfsbereit war/ist.
    3. Kosten: Meine Ersparnis fuer den Umbau in Deutschland (ich musste eine „doppelte“ Gasanlage einbauen, da ich mehr als 6 Zylinder habe) war ca. CHF 500 auf Gesamtkosten (ohne Hin- und Rueckfahrt, Dokumenteneinholung, unendeliche Telefonate etc.) von ca. CHF 7500.
    Mein Tipp daher: in der Schweiz machen lassen, ausser vielleicht fuer komplexeste Umbauarbeiten, wo Erfahrung am Fahrzeugtyp notwendig ist. Bei mir waren die Probleme, dass mein Wagen im Motorraum sehr wenig Platz fuer dein Einbau bot einerseits, und andererseits in der Schweiz niemand Erfahrung mit meinem Wagentyp hatte (gilt fuer den Zeitraum bis und mit Dezember 2009).

    Ich hoffe, es hilft bei der Meinungsbildung.

  4. Rolf

    Ich hatte das Umrüsten in D erst auch in Betracht bezogen doch dann die Finger davon gelassen und in der Schweiz umrüsten lassen. Das Risiko wie oben beschrieben war mir zu hoch. – Schliesslich verdiene ich mein Geld auch in der Schweiz.

  5. Gas-Antrieb Gasanlage, Schweizer Zulassung

    […] Das Problem ensteht aufgrund der Haltung der Schweizer Beh?rden und f?hrt zu dem Rat, in der CH umr?sten zu lassen. Vgl.  Autogasfahrer.ch Blog Archiv Zulassung ECE-R115 Autogasanlage bei Strassenverkehrs?mter […]

  6. Patrick

    Wie ist die Lage mit den Behörden im Jahr 2012? Ich habe vor eine Gasanlage, die ECE-R115 (Stag 300 premium) in Polen einbauen lassen, die Dokumentation und Zertifikate gibt es in deutsch. Die Gesamtkosten ca. 700 Chf. Hat schon Jemand irgendwelche Erfahrungen mit den Behörden vor Kürzem gemacht?

  7. Thomas

    Du hast Recht, in der Schweiz ist die Umrüstung sehr Teuer (über 3800 Chf). Auf Ebay oder Allegro sehen wir, dass eine moderne, brandneue Autogasanlage (gleiche, die in der Schweiz eingebaut wird) ca. 500-600 Chf kostet (Komplettbausatz). Ein erfahrener Gasanlagenmonteur, für eine faachgerechte Umrüstung benötigt 5-6 Stunden, dazu braucht man keine spezielle und kostenaufwendige Werkzeuge und Räumlichkeiten. Autogasanlage ist eine feine Sache, aber sollen wir wirklich, dafür für den Umrüster, sein Haus mitfinansieren? Sein Stundenlohn beträgt 500 Chf. Meiner Ansicht nach 1000-1500 Chf für die Umrüstung in der Schweiz wäre angemessen. Vor allem, dass man nicht genau weiss, wie sich die LPG- und Benzinpreise in den nächsten Jahren entwickeln werden. Es gab schon Zeiten, dass LPG teurer als Benzin war. Bei jetztiger wirtschaftlichen Situation, kann Niemand garantieren, dass das Verhältins LPG-Preis zu Benzinpreis unverändert bleibt.

  8. Oliver

    Hallo, ich lebe und wohne zur Zeit durch mein Studium bedingt in Deutschland, komme aber aus Basel. Nun zeigt es sich das ich viel Reisen muss und ich möchte ein Gebrauchtwagen mit LPG – Anlage erwerben. Für das nächste Jahr werde ich noch in Deutschland wohnhaft sein, möchte danach aber wieder in die Schweiz ziehen. In diesem Zuge würde ich dann auch gerne meinen Wagen in der Schweiz anmelden. Ist so ein Import von Gebrauchtwagen mit Gasanlage überhaupt möglich, wenn ja, auf was muss ich achten? Wer kann mir da weiterhelfen?

  9. Andy

    Hallo Zusammen,
    komme aus Wallis, ich hier beim DSUS in Visp nachgefragt.
    Die sagten, dass viele deutsche Gutachten anerkannt werden
    ,die durch den TüV erstellt werden aber am besten sich die Zertifizierung beim Umbauer holen und vorlegen, dann können
    die schon Vorort mitteilen ob sich der Umbau lohnt.

  10. Mikail

    Guten Tag,
    beuscht uns doch gerne unter https://www.kennedy-translations.com/

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2020 by: Autogasfahrer.ch • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.

Besucherzaehler